Die Rettungskarte rettet Leben!

Rettungskarten-Aufkleber für die Windschutzscheibe

Rettungsschere und Spreizer im Einsatz

Haben Sie Ihre Rettungskarte im Auto?


Durch die Verwendung neuester Technologien, den Einsatz aufwändiger Testverfahren und die Verwendung von hochwertigen Werkstoffen, bieten moderne Fahrzeuge hohe Sicherheitsstandards.
Diese Sicherheitsstandards sollen Fahrzeuginsassen im Falle eines Unfalles vor schweren Verletzungen schützen.
Allerdings können sie die schnelle Rettung von verletzten Personen auch erschweren.

An welcher Stelle des Fahrzeugs lässt sich die Karosserie mit der hydraulischen Schere oder dem Spreizer öffnen? Wo befindet sich der Kraftstoff- oder Gastank? Wo verlaufen die elektrischen Leitungen bei Elektroautos? Wo sitzt die Batterie? Worauf müssen die Rettungskräfte achten um nicht nachträglich Airbags auszulösen? 


Mit diesen Fragen werden die Helfer am Unfallort konfrontiert. Kommen dann noch Dunkelheit oder stark verformte Fahrzeuge dazu, ist es den Rettern oft nicht möglich den Fahrzeugtyp und das Baujahr zu bestimmen. Damit die Fahrzeuginsassen schnellstmöglich befreit werden können, gibt es die standardisierten Rettungskarten der Automobilhersteller.

Auf der Webseite der DEKRA finden Sie eine Liste mit allen Herstellern und eine Verlinkung zu den Rettungskarten. Drucken Sie das Datenblatt für Ihr Auto in Farbe aus, damit die Problembereiche klar zu erkennen sind, und bringen Sie dieses hinter der Fahrersonnenblende an.

Damit die Rettungskräfte wissen das eine Rettungskarte vorhanden ist, sollten Sie einen Aufkleber "Rettungskarte im Fahrzeug" am linken oberen oder unteren Rand der Windschutzscheibe anbringen. Die Platzierung des Aufklebers und die Deponierung der Rettungskarte hinter der Fahrersonnenblende ist europaweit einheitlich geregelt. 


Den Aufkleber "Rettungskarte im Fahrzeug" können Sie ebenfalls unter diesem Link bei der DEKRA kostenlos anfordern.

 

Liste der Automobilhersteller mit Download der Rettungskarten

Link zum kostenlosen DEKRA Aufkleber "Rettungskarte im Fahrzeug"